Der Meeressaphir

Hierbei handelt es sich um ein asselförmiges Wasserlebewesen des Salzwasser. Es fällt allein durh sein blaues Glitzern, funkeln auf und ist ansonsten fast komplett unsichtbar. Trifft das Licht in einem 45° Winkel zum Betrachter auf, reflektiert die spezielle Struktur seiner Hülle das Licht zum Betrachter. Dadurch ensteht ein irisirendes Blau, da andere Lichtfarben Wasser nicht so gut durchdringen.

Der Körper selbst ist ganz flach und durchsichtig, etwa 6 mm lang, 4mm breit und hauchdünn. Die Hüllschicht ist verschieblich mehrschichtig und aus hexagonalen Strukturen aufgebaut, die durch Flüssigkeit gleitend gelagert sind. Dadurch entstehen Lichtinterferrenzen, welche für den Betrachter die blaue Strukturfarbe erzeugen.

Diese Lebewesen verschwinden vor dem Betrachter von jetzt auf gleich, wenn sich der Betrachtungswinkel ändert. Hier gibt es weitere Infos und Bildmaterial.

Das Naturalis in Leiden

Einen Besuch ist das Naturalis in Leiden/Niederlande wert. Die Ausstellung zeigt eine riesiege Menge an Tieren in meisterhaft präparierter Form.

Eine Reise durch die vielen Zonen und Epochen zeigt sehr eindrücklich die immense Vielfalt des Lebens und zeigt zugleich seine unbändige Kraft, wie Vergänglichkeit auf.

Er hätte beim Anblick wohl wie die Frau von Konrad Röntgen geguckt, als sie das erste X-Ray-Foto ihrer Hand gezeigt bekam.
Beeindruckende Spiegelbild-Kollage von Ausgangs-Material und der Extrapolation in Form einer Skulptur eines weiblichen Homo erectus.
Höhlenbär-Skelett
T-Rex
Wunderbar schillerndes Farbspiel

Biodiversität von klein zu groß

Der Riesenporling

Bis zu 100 cm Durchmesser haben diese Gewächse aus Chitin und Wasser. Sie lösen bevorzugt tote Laubbaumstümpfe auf und wachsen so schnell wie Bambus. Die sehr jungen Anteile des Pilzes kann man sehr gut essen und es bietet sich dabei die Zubereitung als Pilzgulasch an. Allerding sollte man jedes geerntete Blatt auf Fehlgeschmack prüfen aonst wird die Mahlzeit eine Enttäuschung.

Meripilus giganteus
Dieses Exemplar hat zum allergrößten Anteil seine genießbare Phase hinter sich.
Die Größe ist schon beeindruckend – Korallenriffe des Waldes.
%d Bloggern gefällt das: