Shelly PLUS H&T / H&T eichen

Der Shelly PLUS H&T ist ein Sensor von der Firma Shelly parts und soll sowohl Temperatur, als auch relative Luftfeuchte, sowohl im System (Smarthome) als auch auf seinem E-Ink-Display darstellen. Funktionrt soweit prima, aber der Sensor muss erst noch zurecht gezogen werden.

Schritt 1: Thermometer

Ein Thermometer zu eichen, bzw. plausibel zu justieren ist auch mit Hausmitteln möglich. In der Regel reicht es aus, einmal den Null-Grad-Celsius-Punkt zu bestimmen und dann so den Offset, also die Abweichung zu errechnen. Dazu benötigen wir ein Glas Wasser mit viel Eis und ein normales, in Wasser tauchbares Thermometer.

Das Prinzip dahinter: Wassereis ist ein Eutektikum und es herrscht während des Phasenwechsels von fest nach flüssig in der Nähe des Eises die Temperatur 0 °C, bis alles Eis geschmolzen ist.

Während das Eis schmilzt messen wir mit dem Thermometer die tiefste Temperatur im Wasser. Die Abweichung von Null ist der Offset, dieser wird dann bei zukünftigen Messungen einfach abgezogen. Gemessen 2,8 °C, Ist-Wert 0 °C also zukünftig Messwert minus 2,8 °C = korrigierter Messwert.

Nun versuchen wir eine 20 °C Raumtemperatur für die Luftfeuchte-Mess-Korrektur herzustellen.

Wir haben das korrigierte Thermometer und stellen es genau an die Stelle unseres Shellys dazu. Nach einer Aklimatisierungphase haben wir nun bestimmt einen abweichenden Wert. Der Wert bei meinem Shelly war 22,7 °C, der an meinem Thermometer war 20,9 °C. Nun muss ich den Wert an meinem Thermometer ja noch korrigieren, also 2,8 °C abziehen. So habe ich 18,1 °C Raumtemperatur ermittelt. Daraus ergibt sich eine Differenz von 4,6 °C zu hoch. Diesen Offsetwert, den man im System eintragen bei Shelly kann, gibt man mit umgekehrten Vorzeichen ein, also -4,6. Beim Shelly in der App unter Einstellungen – Sensoreinstellungen – Temperatur-Offset. Hier wird der Wert mit Punkt, statt Komma eingetragen und °C lässt man auch weg. Also einfach -4.6 in das Kästchen eintragen und speichern. Bis der Wert übernommen ist, dauert es eine ganze Weile. Irgendwann am nächsten Tag war bei meinem Shelly der Wert dann korrekt. Das Teil ist auf maximales Energiesparen ausgelegt und dadurch langsam.

Schritt 2: Relative Luftfeuchte

Die Messwert-Korrektur für die relative Luftfeuchte Bedarf auch etwas Aufwand. Das Prinzip dahinter ist dass die relative Luftfeuchte um eine gesättigte Kochsalz-Lösung in einem abgeschlossenen Raum über einen großen Temperaturbereich (0-40 °C) recht genau bei ca. 75 % liegt.

Den abgeschlossenen Raum erzeuge ich mit einer luftdichten Tupperdose (Gummidichtung) und einer Schale mit gesättigter Kochsalzlösung. Also fülle ich Wasser in die Schale und und gebe unter Rühren solange Kochsalz hinzu, bis sich ein gut sichtbarer Bodensatz entwickelt, der nicht weggeht. Fertig!

Luftdicht abschließbare Box mit gesättigtem NaCl-Lösungsansatz
Luftdicht abschließbare Box mit gesättigtem NaCl-Lösungsansatz
Die Lösung ist erst gesättigt, und es stellt sich erst der Sollwert von 75% Luftfeuchte ein, wenn etwas von dem Salz (muss nicht viel sein) einfach nicht mehr auflöst.
Hermetisch abgerieglt stellt sich die Luftfeuchte langsam auf 75% ein. Nach ein paar Stunden, wenn sich der angezeigte Wert stabilisiert hat, kann man den abgelesen Wert mit dem 75 %-Istzustand abgleichen und den Offset ermitteln.
Hermetisch abgeriegelt stellt sich die Luftfeuchte langsam auf 75% ein. Nach ein paar Stunden, wenn sich der angezeigte Wert stabilisiert hat, kann man den abgelesen Wert mit dem 75%-Ist-Zustand abgleichen und den Offset ermitteln.

Jetzt kommt die Schale in das Tupper-Gefäß und auf einem Deckel und einem Stück Küchenkreppapier, platziere ich das Shelly und mache den Deckel drauf. Nun heißt es warten. Irgendwann verändert sich am Shelly die Luftfeuchtigkeitsanzeige nicht mehr. Bei mir war das nach 3 Stunden der Fall (zumindest habe ich dann nachgeguckt und festgestellt). 70 % statt 75 % ist nicht umwerfend viel, allerdings hatte ich vorher testweise schomal den Offset mit einem anderen Hygrometer eingestellt. Der Offset von 5 % ist durchaus vertretbar, aber es geht ja offenbar genauer und so trage ich den Wert in der App ein. Über Einstellungen zu Sensoreinstellungen nach Luftfeuchte-Sensor-Offset. Den Wert von 5 eintragen, speichern und abwarten. Das war es schon.

Leider ist der Sensor nicht super duper linear, aber im normalen Rahmen bleibt die Abweichung vertretbar.

%d Bloggern gefällt das: